Zurück zur Übersicht
  • Fleischspieße

    Zubereitung:

    Den Taco Seasoning Mix mit 100 ml Olivenöl verrühren. Das Fleisch in ca. 3 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und vierteln, Champignons mit einem Küchenkrepp säubern und halbieren, die Paprika in 3 cm große Stücke schneiden. Alles in die zubereitete Marinade geben und 20 Min. ziehen lassen.

    Tipp:

    Einfach zu der Marinade einige Tropfen Hot Pepper Sauce Roasted Garlic geben, dadurch erhalten die Fleischspieße eine pikante Würze und die feine Note von geröstetem Knoblauch. Danach alles abwechselnd auf Holzspieße stecken und auf dem Grill garen. Mit Salsa Dip hot als Würzsauce servieren.

    Zutaten:

    800 g Hähnchen- oder Putenbrustfilet
    100 ml Olivenöl
    3 große Zwiebeln
    je 3 rote und gelbe Paprika
    1 Pack Taco Seasoning Mix
    1 Flasche Hot Pepper Sauce Roasted Garlic
    1 Glas Salsa Dip hot

    Verwendete Produkte:

  • Wraps mit Würstchen

    Zubereitung:

    Die Würstchen auf allen Seiten leicht einritzen und auf dem Grill bräunen. In der Zwischenzeit den Eisbergsalat putzen und mehrmals durchschneiden. Die Wraps nach Packungsangabe erwärmen und den Eisbergsalat darauf verteilen.

    Die gegrillten Würstchen so auf den Wrap legen, dass sie zu einem Drittel über den Rand hinausragen. Die Würstchen mit Salsa Dip hot und Sour Cream & Onion Dip bestreichen und den Wrap wie gewohnt wickeln.

    Zutaten:

    6 Paar Grillwürstchen
    1 Eisbergsalat
    1 Pack Fuego Weizenmehl-Tortillas, klein
    6 EL Fuego Salsa Dip hot
    6 EL Fuego Sour Cream & Onion Dip

    Verwendete Produkte:

  • Hot Chicken Wings

    Zubereitung:

    Den Backofen auf 190°C vorheizen. Tortilla Chips, Speisestärke und Taco Seasoning Mix in ein kleines Gefäß geben und mit dem Pürierstab sehr fein zerkleinern. Hähnchenflügel am Gelenk durchtrennen und in eine größere Schüssel geben. Taco Sauce Hot zugeben und die Hähnchenflügel darin wenden, so dass alle Teile rundum mir der Sauce umhüllt sind. Nach und nach die zerkleinerte Tortillamischung über die Flügel streuen und die Hähnchenflügel wenden, so dass alle Flügel umhüllt sind. Hähnchenflügel auf ein mit Backtrennpapier belegtes Backblech legen. Nun mit dem Öl beträufeln und zunächst 20 Minuten im Backofen garen, dann wenden und weitere 15 Minuten backen.

    Hot Chicken Wings auf einer Fleischplatte anrichten, mit Salat und Zitronenecken garnieren und die restliche Taco Sauce zum Dippen dazu servieren. Als Beilage dazu die restlichen Tortilla Chips reichen.

    Tipp:

    Möchte man seine Chicken Wings noch schärfer, einfach nach dem Backen mit Fuego Taco Seasoning Mix nachwürzen.

    Zutaten:

    800 g Hähnchenflügel
    2 EL Speisstärke
    3 EL Speiseöl
    40 g Fuego Tortilla Chips Salted
    3 EL Fuego Taco Seasoning Mix
    3 EL Fuego Taco Sauce Hot
    zum Garnieren Salat, Zitronenecken

    Verwendete Produkte:

  • Dirty Beans & Noodles

    Zubereitung:

    Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Nudeln, Bohnen, Mais und die Frühlingszwiebelröllchen in eine Schüssel geben. Guacomole Seasoning Mix und Hot Pepper Sauce zugeben und mischen. Anrichten: Dirty Beans & Noodles anrichten, mit Kopfsalatstreifen, Tomatenecken oder Salatgurkenscheiben garnieren. Vor dem Servieren mit den zerbrochenen Chili Chips betreuen.

    Tipp:

    Diesen Salat kann man sehr gut am Tag zuvor vorbereiten. Gut durchgezogen schmeckt er sehr gut. Aber auch hier die Chips erst kurz vor dem Servieren darüberstreuen.

    Zutaten:

    500 g gekochte, kalte Nudeln (Hörnchen oder Penne)
    140 g Maiskörner aus der Dose
    3 Frühlingszwiebeln
    1 Dose Fuego Schwarze Bohnen in Chilisauce
    2 TL Fuego Guacomole Seasoning Mix
    3-4 TL Fuego Hot Pepper Sauce classic
    Zum Garnieren Salatblätter, Gurken, Fuego Tortilla Chips Chili

    Verwendete Produkte:

  • Vegetarischer Wrap

    Zubereitung:

    Tomaten längs vierteln, Champignons und Paprika in 2-3 cm große Quadrate, Zucchini in Scheiben und Stangensellerie in 4 cm lange Stücke schneiden.

    Das Gemüse mit dem Chili Seasoning Mix würzen und vermengen, anschließend in eine Grillschale geben, mit Olivenöl beträufeln und bissfest grillen.

    Die Weizenmehl-Tortillas auf dem Grill kurz erwärmen, ein Eisbergsalatblatt darauf legen, dann etwas Gemüse darauf verteilen, mit Salsa Dip mild und Sour Cream & Onion Dip bestreichen und wie gewohnt wickeln.

    Zutaten:

    4 Fleischtomaten
    4 große Champignons
    je 1 rote, grüne und gelbe Paprikaschote
    2 Zucchini
    1 Stängel Stangensellerie
    4 EL Olivenöl
    8 Eisbergsalatblätter
    1 Grillschale
    1 Pack Fuego Weizenmehl-Tortillas, klein
    1 Beutel Fuego Chili Seasoning Mix
    1 Glas Fuego Salsa Dip mild
    1 Glas Fuego Sour Cream & Onion Dip

    Verwendete Produkte:

  • Buntes Gemüse-Gratin

    Zubereitung:

    Mehl, 1 Prise Salz und Flockenmischung in einer kleinen Schüssel mischen. Butter in kleine Stückchen schneiden, mit 2 EL kaltem Wasser unterkneten und kalt stellen.

    Mais und Kidneybohnen in ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen.

    Lauch längs halbieren, waschen, putzen und in schmale Ringe schneiden.

    Fenchel abspülen, putzen, das Fenchelgrün beiseitelegen. Knollen halbieren und in etwa 1 cm breite Streifen schneiden.

    Olivenöl in einem Topf erhitzen, Lauch und Fenchel darin 2 Minuten andünsten. Gemüsebrühe zugeben, aufkochen und das Gemüse zugedeckt bei kleiner Hitze 5-7 Minuten dünsten.

    Zucchini waschen, putzen, längs halbieren und in etwa 1 cm breite Scheiben schneiden. Zum Fenchel-Lauch-Gemüse geben, salzen, pfeffern und vom Herd nehmen.

    Alle Gemüse in einer flachen Auflaufform (ca. 1,5 l Inhalt) verteilen, die kalten Streusel darüberkrümeln und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 C, Gasherd: Stufe 3) etwa 35 Minuten überbacken.

    Inzwischen Schnittlauch und Petersilie abspülen und trockenschütteln. Etwas Schnittlauch beiseitelegen, Rest in feine Röllchen schneiden. Petersilienblätter abzupfen und zusammen mit dem Fenchelgrün fein hacken.

    Die zerkleinerten Kräuter in einer Schüssel mit dem Joghurt verrühren. Salzen und pfeffern. Gemüse-Gratin mit restlichem Schnittlauch garnieren und mit dem Kräuterjoghurt servieren.

    Zutaten:

    3 EL Weizen-Vollkornmehl
    Salz
    2 EL 5-Korn-Getreideflockenmischung
    30g Butter
    285g Mais
    250g Kidneybohnen
    1 Stange Lauch
    2 Knollen Fenchel
    1 EL Olivenöl
    1 Zucchini
    Pfeffer
    0,5 Bund Schnittlauch
    4 Stiele Petersilie
    250g Joghurt

    Verwendete Produkte:

  • Gefüllte Tortillafladen

    Zubereitung:

    Rindfleisch in etwa 1 cm dicke Streifen schneiden.

    Knoblauch schälen und hacken. 3 EL Saft aus der Limette pressen. Knoblauch und 1 1/2 EL Limettensaft in einer Schüssel mit 1 EL Öl, Paprikapulver und Thymian verrühren.

    Fleisch in die Sauce geben und gut verrühren, mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen (marinieren).

    Inzwischen Paprikaschoten vierteln, entkernen, waschen und in Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden.

    Restliches Öl in einer schweren Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Paprika darin unter Rühren in rund 20 Minuten weichdünsten.

    Saure Sahne, restlichen Limettensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Koriander waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen, hacken und die Hälfte unter die saure Sahne rühren.

    Die Tomate waschen, vierteln, entkernen und in Streifen schneiden, gegen Ende der Garzeit zum Gemüse geben und weitere 2 Minuten garen. Die Tortillas im Ofen oder in der Mikrowelle kurz erwärmen.

    Eine schwere Grillpfanne stark erhitzen. Das Fleisch darin rundherum 3-4 Minuten kräftig anbraten.

    Fleisch und Gemüse auf die Tortillafladen verteilen.

    Restlichen Koriander auf dem Gemüse verteilen, die Tortillas aufrollen und sofort mit der Koriandercreme servieren.

    Zutaten:

    250g Rindfleisch
    1 Knoblauchzehe
    1 Limette
    2 EL Olivenöl
    1 TL Paprikapulver
    1 Msp. Thymian
    2 Paprikaschoten
    2 Zwiebeln
    125g Saure Sahne
    Salz
    Pfeffer
    1 Bund Koriander
    1 Tomate
    4 Tortillafladen

    Verwendete Produkte:

  • Gefüllte Wraps

    Zubereitung:

    Chilischote längs aufschneiden, entkernen und waschen.

    Minze waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und in Streifen schneiden. Beides mit Joghurt in einer kleinen Schüssel verrühren. Mit Salz abschmecken.

    Gurke waschen, trockenreiben und mit einem Sparschäler der Länge nach in dünne Streifen schneiden.

    Limette auspressen. Den Stein aus der Avocado entfernen, die Avocado schälen, das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben. Mit etwas Limettensaft beträufeln.

    Gurke untermischen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Die Tortillafladen gleichmäßig mit dem Chili-Minz-Joghurt bestreichen. Mit Geflügelaufschnitt, Avocado- und Gurkenscheiben sowie Sprossen belegen und aufrollen.

    Zutaten:

    1 Chilischote
    6 Stiele Minze
    200g Joghurt
    Salz
    1 Stück Salatgurke
    0,5 Limette
    0,5 Avocado
    Pfeffer
    2 Tortillafladen
    4 Scheiben Geflügelaufschnitt
    80g Alfalfasprossen

    Verwendete Produkte:

  • Gegrillte Zucchini mit Topping

    Zubereitung:

    Gelbe und grüne Zucchini waschen, trockenreiben, putzen und halbieren. Die Kerne mit einem Teelöffel herausschaben.

    Zucchinihälften salzen, pfeffern und mit den Schnittflächen nach oben in eine große Alu-Grillschale legen.

    Mit der Hälfte des Olivenöls bestreichen und etwa 8 Minuten auf dem Grill garen. Wenden, mit dem restlichen Öl bestreichen und weitere 3–4 Minuten grillen.

    Inzwischen die Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen, fein würfeln und in eine Schüssel geben. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse dazupressen.

    Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Oregano waschen, trockenschütteln und Blättchen abzupfen. Einige davon beiseitelegen, den Rest mit den Zwiebelwürfelchen in die Schüssel geben.

    Ricotta, Ketchup und Ajwar zufügen. Alles mit der Milch cremig rühren. Mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken.

    Gegrillte Zucchinihälften auf Teller legen. Das Ricotta-Topping darauf verteilen, mit restlichem Oregano bestreuen und sofort servieren.

    Zutaten:

    2 Zucchini
    Salz
    Pfeffer
    1 EL Olivenöl
    1 Paprikaschote
    2 Knoblauchzehen
    1 Zwiebel
    0,5 Bund Oregano
    100g Ricotta
    2 TL Ketchup
    1 EL Ajvar
    1 EL Milch

    Verwendete Produkte:

  • Kartoffelpfanne "Indianer-Schmaus"

    Zubereitung:

    Die Kartoffeln waschen und mit der Schale in Salzwasser 20 Minuten gar kochen.

    Inzwischen den Tofu in 1 cm große Würfel schneiden.

    Kidneybohnen in ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen.

    Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.

    Die Paprikaschoten vierteln, entkernen, waschen und in Würfel schneiden.

    Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Paprika zugeben und kurz mit andünsten.

    Lorbeerblatt, Möhrensaft, Tomatenmark und Honig zufügen und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten garen.

    Die Kartoffeln abgießen, unter kaltem Wasser abschrecken, pellen und etwas abkühlen lassen. Anschließend in etwa 1 cm große Würfel schneiden.

    Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Knoblauch, Kartoffeln und Tofu darin unter gelegentlichem Wenden 5-7 Minuten scharf anbraten.

    Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und 10 Minuten weiterbraten. Kidneybohnen zugeben, erhitzen und warmstellen.

    Das Lorbeerblatt aus der Paprika-Möhrensaft-Mischung entfernen und die Flüssigkeit im Topf mit einem Stabmixer fein pürieren.

    Das Püree mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Kreuzkümmel abschmecken. Paprikasauce in die Pfanne geben, alles nochmals aufkochen. Noch 4-5 Minuten kochen lassen und servieren.

    Zutaten:

    400g Kartoffeln
    Salz
    200g Tofu
    250g Kidneybohnen
    2 Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    2 Paprikaschoten
    1 EL Butter
    1 Lorbeerblatt
    100ml Möhrensaft
    2 TL Tomatenmark
    2 TL Honig
    2 EL Rapsöl
    Pfeffer
    Paprikapulver
    1 Prise Kreuzkümmel

    Verwendete Produkte:

  • Mexikanische Tomatensuppe

    Zubereitung:

    Stielansätze der Tomaten keilförmig herausschneiden. Tomaten halbieren und die Kerne entfernen. Tomaten auf einem Backofenrost unter dem vorgeheizten Grill rösten, bis die Haut schwarz wird. Tomaten etwas abkühlen lassen. Von den abgekühlten Tomaten die Haut abziehen.

    Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze farblos andünsten.

    Tomaten, Chilipulver und Kreuzkümmel dazugeben, kurz andünsten und die Geflügelbrühe zugießen. 30 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

    Inzwischen die Muscheln gründlich waschen und abtropfen lassen. Geöffnete Muscheln aussortieren.

    Restliches Öl in einem Topf erhitzen, Muscheln hineingeben, kurz anbraten. Wein zugießen und die Muscheln zugedeckt 3-4 Minuten dämpfen. Muscheln, die sich nicht geöffnet haben, aussortieren.

    Muscheln mit einer Schaumkelle aus dem Sud heben, Sud durch ein feines Sieb zur Suppe gießen.

    Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden. Joghurt mit etwas Salz glattrühren.

    Limette halbieren und auspressen. Tacoschalen in einem Gefrierbeutel zerkleinern und zur Suppe geben.

    Tacos in der Suppe 4 Minuten kochen. Die Suppe fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und 2 EL Limettensaft abschmecken.

    Muscheln in der Suppe erwärmen. Die Suppe mit den Zwiebelringen bestreuen und mit dem Joghurt servieren.

    Zutaten:

    10 Tomaten
    3 Zwiebeln
    3 Knoblauchzehen
    2 EL Olivenöl
    2 EL Chilipulver
    2 EL Kreuzkümmel
    1200ml Geflügelbrühe
    800g Venusmuscheln
    175ml Weißwein
    0,5 Bund Frühlingszwiebeln
    125g Joghurt
    Salz
    Pfeffer
    1 Limette
    5 Tacoschalen

    Verwendete Produkte:

  • Mexikanischer Nudelsalat

    Zubereitung:

    Die Spitzpaprika unter dem heißen Backofengrill (oder auf einer offenen Gasflamme) unter Wenden rösten, bis die Haut schwarz wird. In eine Schüssel geben und mit einem Teller bedeckt 10 Minuten ziehen lassen.

    Jalapeños oder Peperoni abtropfen lassen und grob hacken. Tomaten waschen, vierteln, entkernen und ebenfalls grob hacken. Beides in eine Schüssel geben.

    Oregano und Koriander waschen und trockenschütteln, Blätter abzupfen, hacken und in die Schüssel geben. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.

    Maiskolben putzen, waschen und die Körner mit einem scharfem Messer von den Kolben schneiden.

    Die Haut der Spitzpaprika mit einem Messer abziehen und die Schoten vierteln.

    Die Kerne entfernen, Spitzpaprika in Würfel schneiden und zu den Tomaten geben.

    Nudeln nach Packungsanleitung in kochendem Salzwasser bissfest garen.

    Inzwischen die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften. Herausnehmen und beiseitestellen.

    Maiskörner portionsweise in der Pfanne unter Rühren rösten, bis sich braune Stellen zeigen; das dauert etwa 4-5 Minuten. Zu den übrigen Zutaten in die Schüssel geben.

    Das Öl in der Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin 3-4 Minuten glasig dünsten. Kreuzkümmel dazugeben und 20 Sekunden dünsten. Alles unter das Tomaten-Mais-Gemüse mischen.

    Nudeln abgießen, dabei 6-8 EL Nudelwasser auffangen. Heiße Nudeln unter die übrigen Zutaten mischen. Limette auspressen und den Salat damit würzen. Salzen und pfeffern, mit den Kürbiskernen bestreuen und servieren. Wenn der Salat etwas länger steht, das aufgefangene Nudelwasser unterrühren.

    Zutaten:

    500g Spitzpaprika
    2 Jalapeños
    500g Tomaten
    4 Zweige Oregano
    0,5 Bund Koriander
    2 Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    3 Maiskolben
    400g Penne
    Salz
    4 EL Kürbiskerne
    5 EL Öl
    1 TL Kreuzkümmel
    1 Limette
    Pfeffer

    Verwendete Produkte:

  • Mexikanischer Quinoa

    Zubereitung:

    Quinoa in ein Sieb schütten. Um die Bitterstoffe zu entfernen, Quinoa unter fließendem kaltem Wasser so lange waschen, bis das Wasser klar abläuft.

    Anschließend in reichlich kochendes Salzwasser geben und 10 Minuten kochen lassen.

    Inzwischen Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.

    Schwarze Bohnen in ein Sieb geben, kalt abspülen und abtropfen lassen.

    Tomaten waschen und vierteln, Stielansätze entfernen. Tomaten entkernen und hacken.

    Quinoa in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.

    Quinoa, Bohnen, Tomaten und Frühlingszwiebeln mischen. Alles wieder in das Sieb geben und das Sieb so in einen Topf geben, dass es im Topf hängt. Etwa 3 cm Wasser in den Topf füllen; das Wasser darf das Sieb nicht berühren.

    Quinoa-Gemüse-Mischung mit einem Küchentuch abdecken und den Deckel auf den Topf legen. Wasser im Topf zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze alles 10-12 Minuten dämpfen; dabei sicherstellen, dass immer Wasser im Topf ist.

    Inzwischen Limette waschen, trockenreiben und 1 TL Schale abreiben. Frucht halbieren und auspressen. Butter mit dem Öl kurz aufschäumen lassen. Chilipulver, Limettenschale und 2 EL Limettensaft untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Koriander waschen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen.

    Quinoa aus dem Sieb in eine Schüssel geben und mit der Limettenbutter mischen. Mit etwas Koriander garniert sofort servieren.

    Zutaten:

    175g Quinoa
    Salz
    3 Frühlingszwiebeln
    425g Bohnen
    3 Tomaten
    1 Bio-Limette
    2 EL Butter
    1 EL Olivenöl
    1 TL Chilipulver
    Pfeffer
    Koriander

    Verwendete Produkte:

  • Mexikanischer Salat

    Zubereitung:

    Tortillas über jeweils eine ofenfeste Schüssel oder einen Becher legen. Im vorgeheizten Backofen auf einem Backblech bei 200 °C (Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) ca. 10 Minuten knusprig backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

    Inzwischen Mais in einem Sieb abtropfen lassen. Tomaten waschen, vierteln, Stielansätze herausschneiden. Tomaten entkernen und in feine Streifen schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln.

    Salate putzen, waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke schneiden.

    Koriander waschen, trockenschütteln, Blättchen abzupfen. Einige beiseitelegen, den Rest fein hacken. Limette auspressen. Koriander, 1 EL Limettensaft, Essig, Kreuzkümmelpulver, Salz und Pfeffer sowie 1 Prise Zucker glattrühren. 3 EL Öl unterschlagen.

    Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und mit Ancho-Chilipulver bestreuen.

    Das restliche Öl in einer schweren Pfanne erhitzen und die Steaks darin bei großer Hitze von jeder Seite 3-4 Minuten braten. Aus der Pfanne nehmen und in Alufolie gewickelt kurz ruhen lassen.

    Inzwischen Avocado halbieren und den Stein entfernen. Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in Spalten schneiden.

    Salat mit Mais, Zwiebelwürfeln, Tomaten und 2/3 der Sauce mischen.

    Salat in die Tortillakörbe geben und die Avocadospalten darauf verteilen, mit restlicher Sauce beträufeln.

    Steaks in Scheiben schneiden und auf den Salat legen. Mit Koriander garnieren und sofort servieren.

    Zutaten:

    4 Tortillafladen
    212g Mais
    4 Tomaten
    1 Zwiebel
    1 Römersalat
    0,25 Bund Rucola
    0,5 Bund Koriander
    0,5 Limette
    1 EL Rotweinessig
    1 Msp. Kreuzkümmel
    Salz
    Pfeffer
    Zucker
    5 EL Olivenöl
    2 Rumpsteaks
    1 EL Chilipulver
    1 Avocado

    Verwendete Produkte:

  • Überbackenes Chili-Hähnchen

    Zubereitung:

    Tomaten mit dem Messer an den Unterseiten jeweils kreuzweise einschneiden und kurz in kochendes Wasser tauchen.

    Mit einer Schaumkelle herausheben, kalt abspülen und die Haut abziehen. Tomaten vierteln, entkernen und würfeln. Hähnchenbrustfilet abspülen, trockentupfen und in wenig Salzwasser ca. 15 Minuten garziehen lassen.

    Inzwischen Zwiebeln schälen und würfeln. Koriander waschen, trockenschütteln, Blättchen abzupfen und bis auf 1-2 Stiele zum Garnieren grob hacken. Jalapeños abtropfen lassen.

    Alles mit Tomatenmark, Chilipulver und Brühe in der Küchenmaschine, in einem Blitzhacker oder mit einem Stabmixer fein pürieren.

    Das Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Das Püree vorsichtig hineingeben und bei mittlerer Hitze 5-7 Minuten unter Rühren kochen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

    Tortilla-Chips in Stücke brechen und in die Sauce geben. Hähnchenfleisch aus der Garflüssigkeit nehmen und in größere Stücke schneiden.

    Sauce in eine Auflaufform geben. Hähnchenstücke darin verteilen. Käse raspeln und darüberstreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 225 °C (Umluft: 200 °C; Gas: Stufe 3-4) überbacken, bis der Käse bräunt. Mit restlichem Koriander garnieren und servieren.

    Zutaten:

    5 Tomaten
    300g Hähnchenbrustfilets
    Salz
    2 Zwiebeln
    1 Bund Koriander
    3 Jalapenos
    2 TL Tomatenmark
    2 TL Chilipulver
    100ml Geflügelbrühe
    2 EL Öl
    Pfeffer
    2 handvoll Tortilla-Chips
    75g Manchego

    Verwendete Produkte: